Reportage und Dokumentation

Die Neugier auf Menschen und ihre Geschichten, auf Wissenschaft und ihre Erkenntnisse oder auf Information, die in eine aussagekräftige Bildsprache gesetzt werden muss – das sind Grundpfeiler und Antrieb einer guten Reportage oder Dokumentation. Unser Anspruch ist der unverstellte Blick auf die Wirklichkeit. Respekt und Wertschätzung bilden das Fundament unserer Arbeit. Wir berichten für Sie und geben Ihren Kunden Einblicke, die lange nachwirken.

Die Patientenvereinigung ELA e.V. vertritt Familien, die durch die seltene Erkrankung der Leukodystrophie betroffen sind. Um die Filmkommunikation deutlich zu verbessern entstand eine über 70minütige Dokumentation mit dem Titel “Leukodystrophien – Leben mit seltener Erkrankung”. Daraus sehen Sie hier eine 8minütige Zusammenfassung, der als Imageclip die Aufmerksamkeit auf den Verein und die seltene Erkrankung erhöhen soll.

Im Mittelpunkt dieser Dokumentation erleben wir Musikerinnen und Musiker des Staatstheaterorchesters Kassel hautnah. Sie erzählen ganz persönlich wie sie als Kinder zur Musik gekommen sind, von Studium und Prüfungsstress bis hin zu ihrem Leben als Berufsmusiker in Kassel. Wir begleiteten im Sommer 2013 das Orchester bei Proben und Konzerten. Dieser und ein weiterer Film sind eine Auftragsarbeit für das Staatstheaterorchester und ein DVD-Geschenk an sein treues Publikum für die Spielzeit 2013/14.

Die Dokumentation des Hessentags 2013 in Kassel blickt zurück auf die Anfänge der Bewerbung und lässt die Entscheidungsträger zu Wort kommen. Ihren Einschätzungen und Wünschen folgend gibt die Dokumentation Antworten von Beteiligten entlang der Hessentagsstraße in Form kurzer Interviews begleitet von beeindruckenden Bildern des erfolgreichen Landesfest.

Der Künstler erzählt und wir hören gebannt zu! Für artort.tv entstehen immer wieder Künstlerporträts, die zum Nachdenken anregen können oder einfach nur unterhalten. Hier das Porträt des Recycling-Künstlers Wolfgang Luh, der in den vergangenen vier Jahren einen ganz bemerkenswerten Blick auf die Stadtgeschichte Kassels ans Licht gefördert hat.

Am 29. Juni 2013 war es wieder soweit – die lange Nacht der Filmmusik unter dem Titel Film Ab! beglückte rund 12.000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Friedrichsplatz in Kassel. Das Besondere – es ist das Geschenk der Städtischen Werke Kassel AG und der Kasseler Sparkasse an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt zur 1.100 Jahrweiser und wir fassen den musikalischen Abend zusammen.

Zur Eröffnung des neuen Auebads, wurden wir gebeten die Stimmung einzufangen. In kurzen Statements halten wir das durchweg positive Feedback fest und bekommen über die Bilderwelt einen guten Rundumblick über einzelne Bereiche des Freizeit- und Sportbads.

Ebenso für artort.tv entstand diese Dokumentation über zwei Künstler auf der Kanareninsel La Gomera. Das Besondere ihrer Kunst ist die Arbeit mit dem Werkstoff Karton.

Der Film stellt die Biogasanlage in Willingshausen-Ransbach im Schwalm-Eder Kreis vor. Seit zwei Jahren produziert hier eine Gemeinschaft aus Landwirten, Projektierungsgesellschaft und die Städtischen Werke Kassel Biogas. Der Film stellt die Zusammenarbeit in der Gesellschafterstruktur vor und zeigt, wie die Biogasanlage funktioniert.

Gerade Personenporträts erzeugen Authentizität und Nähe. Im artort.tv Porträt steht in diesem Film der Finne Paavo Blåfield unseren Fragen Rede und Antwort.

Für die Sendung ‘Kassel im Blick’ im Kasseler Regionalsender, entstand dieser Filmeinspieler zum Thema ‘Städteranking’. Ziel war es die aktuelle Diskussion der Studie der Wirtschaftswoche kurz mit Experten und Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zu thematisieren.

Für die Sendung Kassel im Blick entstand diese Straßenumfrage kurz vor Weihnachten 2011. Ziel war es den Gästen im Studio eine Auswahl genannter Themen aus dem zu Ende gehenden Jahr vorzustellen.

Ein weiterer Magazinbeitrag für ‘Kassel im Blick’ beschäftigte sich mit der Frage der Bürgerbeteiligung.

Innerhalb der Filmkommunikation zur Kommunal- und Oberbürgermeisterwahl in Kassel, haben wir für die Kampagnenseiten der SPD mehrere Filme über Personen und Gesichter produziert. In diesem Film porträtieren wir Anke Bergmann auf einem Wochenmarkt im Winter.

2008 begleiteten wir mit einem Videojournalisten eine Delegation der Stadt Kassel bei ihrem Besuch der Partnerstadt Florenz. Es entstanden mehrere kurze Internetbeiträge für die Filmkommunikation der Stadt. Ein Film galt dem Porträt Florenz.

 
 

Impressum

clipmedia
Stephan Haberzettl
Parkstraße 53
34119 Kassel
info@clipmedia.de
0561.9208887
skype clipmedia