Kulturkanal artort.tv

Die Wurzeln unseres Antriebs sind Kunst und Kultur! Ihnen eine Plattform zu bieten und in den Dialog zu treten ist eine Herzensangelegenheit! Geprägt durch die zahlreichen Auseinandersetzungen mit der Moderne zu den documenta-Ausstellungen, die Allgegenwart Alter Meister in Kasseler Museen und die vielfältige Geschichte der Nordhessenmetropole, sehen wir im lebendigen Bereich von Kunst und Kultur unser Hauptbetätigungsfeld: Kulturkanal www.artort.tv

artot.tv on Tour! Uns zog es dieses mal auf die Kanareninsel La Gomera. Oberhalb des Meeres im Dorf La Calera im Valle Gran Rey, befinden sich die Ateliers von Daniele Schaller und Pero. Das Besondere – im Casa Azul arbeiten beide vor allem mit dem Werkstoff Karton!

Mittlerweile eine Institution in Kassel! Die Lichtinseln. Für uns als Filmemacher die Herausforderung schlechthin aus dem vorhandenen Licht unverfälscht die Schönheit und Poesie der Kunst festzuhalten und zu transportieren. Dieser Film zeigt Kunstwerke der Illuminationen 2011 auf der Blumeninsel Siebenbergen / Karlsaue Kassel.

Seit der documenta 12 unser Freund – der chinesische Künstler Ai Weiwei. Für uns war die Beteiligung an Solidaritätsaktionen zu seiner Festnahme selbstverständlich. Schön, dass er wieder frei ist und seine Meinung sagt. Wir wünschen uns ein baldiges Wiedersehen – zur documenta 13 in diesem Jahr!

2012 ist documenta Jahr! Wie bei den beiden Weltkunstaustellungen 2002 und 2007 wird auch bei der 13. documenta artort.tv artig vom Tatort Kunst berichten. Dieser Film zeigt investigativ, warum Ai Weiweis Kunstwerk 2007 einstürzen sollte.

Eine weitere Entdeckung zur d12 war die Kunst des ersten documenta Künstlers aus Taiwan Tsheng Yu-Chin. Der Name der zweiteiligen Installation ist ‘Who is listening?’

artort.tv ist stets vor Ort: Heute geht es um die Droge Kunst oder Kunst als Droge. Denn die aus Zagreb stammende documenta-Künstlerin Sanja Ivekovic hat in Kassel 2007 ein Mohnfeld erblühen lassen. Was denken die Menschen darüber und welche Assoziationen sollen damit gefördert werden? Wir ernten fleißig antworten, denn wir fragen artig nach.

Bis Mitte November 2008 fand in der Kunsthalle Fridericianum in Kassel die Ausstellung des Schweizer Künstlers Christoph Büchel aus Basel statt. artort.tv hat die Experten vor Ort gestellt und am Tatort Kunst zum Reden aufgefordert. Im Ersten Akt gehts um den Discounter Mäc Geiz – weitere Einblicke folgten auch unter www.artort.tv

 
 

Impressum

clipmedia
Stephan Haberzettl
Parkstraße 53
34119 Kassel
info@clipmedia.de
0561.9208887
skype clipmedia